Hier finden Sie Hilfe zur Erleichterung des Alltags mit Darmkrebs

Schwere, chronische Krankheiten und deren Therapien können zu Nebenwirkungen und belastenden Begleiterscheinungen führen. Mit unseren Angeboten geben wir Ihnen Anregungen, wie Sie mit den Krankheitssymptomen und Begleiterscheinungen besser umgehen, wie Sie Ihren Alltag erleichtern und die Lebensqualität steigern können. Wir möchten Ihnen helfen, selbst aktiv zu werden. Alle Produkte und Services wurden von unseren Experten sorgfältig recherchiert und zusammengestellt.

Bücher und Co.

 

Interessante Lektüre zu Darmkrebs wie z. B. hilfreiche Ratgeber und allgemeine Informationen.

 

 

 

Kostenfreie Broschüren und Ratgeber:

 

Ratgeber der Deutschen Krebshilfe

 

Informationsfilme der Deutschen Krebshilfe

 

 

Für Kinder

Wenn Eltern oder andere Angehörige erkranken, werden Kinder schon früh mit der Erkrankung Krebs konfrontiert. Gute, kindgerechte Bücher zum Thema Krebserkrankung können bei dem Umgang mit diesen schweren Erkrankungen helfen.

 

 

 

 

Arzneimittel

 

Hilfreiche, freiverkäufliche Produkte aus der Apotheke

 

Hilfe bei ungewolltem Gewichtsverlust

Bei Darmkrebs kann es wie bei allen Krebserkrankungen zu einem bedrohlichen Gewichtsverlust kommen. Ein häufiger Grund hierfür ist Appetitlosigkeit, unter der viele Patienten während einer Strahlen- oder Chemotherapie leiden. Häufig sind die Patienten aufgrund der Therapien auch von Mundschleimhautentzündungen oder Schluckbeschwerden betroffen, welche die Nahrungsaufnahme zusätzlich erschweren. In diesen Fällen kann Trinknahrung sinnvoll sein.


Zur Pflege von Narben

Die Operation bildet noch immer den Grundstein der Darmkrebs-Behandlung. Es gibt pflegende Mittel, die die Narbenbildung im Anschluss reduzieren, Beschwerden diesbezüglich lindern und das Erscheinungsbild der Narben verbessern können.


Zur Pflege trockener, gereizter und wunder Haut

Die Behandlung von Darmkrebs kann zu Hautproblemen führen – sei es durch die Bestrahlung, einen künstlichen Darmausgang (Stoma), Stuhlinkontinenz oder durch regelmäßige Injektionen. Die Folge sind meist trockene, gereizte oder gar wunde Hautstellen. Für all diese Beschwerden gibt es verschiedene Mittel, die unterstützend wirken können.

 

  • Bei trockener Haut

 

 

  • Bei gereizter Haut

 

 

  • Bei wunder Haut

Hilfe bei Problemen im Mundraum

Mundtrockenheit, Mundschleimhautentzündungen und Pilze im Mund (Mundsoor) können als Nebenwirkungen der Chemo- oder Strahlentherapie auftreten. Folgende Mittel können entweder vorbeugend und begleitend bei diesen Therapien eingesetzt werden oder bereits bestehende Beschwerden lindern.

 

  • Mundtrockenheit

 

 

  • Mundschleimhautentzündung

 

 

  • Pilzbefall im Mund: Mundsoor

Hilfe bei Haarausfall

Eine Chemotherapie geht oft mit Haarausfall einher. Die folgenden Produkte können den Haarausfall nicht verhindern – sie können aber einen Beitrag zum längeren Erhalt der Haare leisten und beim Aufbau der Haare nach Abschluß der Chemotherapie helfen.


Hilfe bei innerer Unruhe und Ängsten

Eine Krebserkrankung ist psychisch sehr belastend. Daher kommt es nicht selten vor, dass Betroffene unter Ängsten und Unruhezuständen leiden. Es gibt verschiedene Mittel, die eine beruhigende Wirkung haben.


Hilfe bei Schlafstörungen

Da sich eine Krebserkrankung nicht nur auf den Körper, sondern auch auf die Psyche auswirkt, sind Schlafprobleme keine Seltenheit. Es gibt freiverkäufliche Mittel, die dann helfen können, wenn verschiedene Entspannungsmethoden nicht ausreichen.

 

 

Hilfe bei Darmkrebs


Darmkrebs (kolorektales Karzinom) ist in Deutschland die zweithäufigste Krebserkrankung des Mannes (nach Prostatakrebs). Und auch bei Frauen steht der Darmkrebs auf Platz zwei (nach Brustkrebs) der häufigsten Krebsarten. Es handelt sich dabei um einen bösartigen Tumor im Dickdarm oder Mastdarm. Dieser tritt meist im höheren Alter auf, was bedeutet, dass viele ältere Personen betroffen sind (siehe Lebensphase). Warum der eine an Darmkrebs erkrankt, während ein anderer von dieser Erkrankung verschont bleibt, ist derzeit noch nicht eindeutig geklärt. Es gibt jedoch Hinweise darauf, dass der Lebensstil das Krebsrisiko beeinflussen kann (siehe Lebensstil und Ernährung). Doch auch andere Faktoren wie z. B. die Erkrankung Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa (siehe Begleit-/Folgeerkrankungen) oder bestimmte Gene können das Darmkrebs-Risiko erhöhen (siehe Prävention und Risiko).

 

 

Anzeige:

Medizinische Hilfsmittel

 

Hilfen für den Alltag mit Darmkrebs

 

 

 

Lesen Sie im DeutschenGesundheitsPortal, was die aktuelle Forschung sagt:

 

Stuhlinkontinenz


 

Zur Linderung von Nebenwirkungen der Therapie

Strahlen- und Chemotherapien können zu verschiedenen Nebenwirkungen wie z. B. Mundschleimhautentzündungen, Haarausfall, Infektanfälligkeit, Geschmacksstörungen oder Neuropathien führen. Hier finden Sie Hilfmittel, die Sie bei diesen Nebenwirkungen unterstützen können.

 

 

 

Lesen Sie im DeutschenGesundheitsPortal, was die aktuelle Forschung sagt:

 

Nebenwirkungen der Therapie

 

 

Ernährung

 

Die Ernährung ist einer der wichtigsten Grundpfeiler der Gesundheit. Gesunde Ernährung ist im Alltag nicht immer leicht zu realisieren. Wir zeigen Ihnen, was bei Darmkrebs im Hinblick auf die Ernährung besonders wichtig ist und mit welchen Produkten und Services Sie eine gesunde Ernährung leichter umsetzen können.

 

 

 

Lesen Sie im DeutschenGesundheitsPortal, was die aktuelle Forschung sagt:

 

Ernährung Nahrungsergänzung

 

 

Sportlich und aktiv

 

Durch körperliche Aktivität und einen gesunden Lebensstil kann jeder viel für sich tun. Wir zeigen Ihnen, worauf es bei Bewegung und Lebensstil speziell bei Darmkrebs ankommt und welche Produkte und Services Sie dabei unterstützen können.

 

Schrittzähler, Smarte Waagen und vieles mehr

Mit viel Bewegung kann das Wohlbefinden gesteigert und der Krankheitsverlauf verbessert werden. Die Wahl der Sportart ist zweitrangig. Wichtig ist, dass es Spaß macht und die Intensität an die individuelle Fitness angepasst wird. Nach einer Darmoperation oder bei einem künstlichen Darmausgang gibt es jedoch gewisse Einschränkungen, die mit dem Arzt besprochen werden sollten.

 

 

 

Weiterführende Informationen:

 

Deutsche Krebshilfe – Bewegung gegen Krebs

 

 

Lesen Sie im DeutschenGesundheitsPortal, was die aktuelle Forschung sagt:

 

Bewegung Gewicht


 

Zur Stärkung der Beckenbodenmuskulatur

Darmtumore oder deren Behandlungen können Kontinenzprobleme mit sich bringen. In diesem Fall könnte es hilfreich sein, speziell die Beckenbodenmuskulatur zu trainieren und somit zu stärken.

 

 

 

Lesen Sie im DeutschenGesundheitsPortal, was die aktuelle Forschung sagt:

 

Stuhlinkontinenz


 

Hilfsmittel für unterwegs

 

 

 

Lesen Sie im DeutschenGesundheitsPortal, was die aktuelle Forschung sagt:

 

Stuhlinkontinenz Ernährung

 

 

Gesund leben

 

Zu einem gesundheitsfördernden Leben gehört mehr als gute Ernährung und Sport. Schlaf und Entspannung sind wichtige Elemente, mit denen Sie Ihrem Körper und Geist viel Gutes tun können. Des Weiteren sollten Sie auf ungesundes Verhalten wie Rauchen verzichten.

 

Hilfreiches zur Entspannung und für guten Schlaf

 

 

 

Lesen Sie im DeutschenGesundheitsPortal, was die aktuelle Forschung sagt:

 

Schlaf Ängste/Unruhe


 

Unterstützung, um mit dem Rauchen aufzuhören

 

 

 

Lesen Sie im DeutschenGesundheitsPortal, was die aktuelle Forschung sagt:

 

Rauchen

 

Ihr gutes Recht

 

Welche Rechte haben Sie als Patient? Für welche Hilfsmittel steht Ihnen eine Zuzahlung zu? Und was heißt eigentlich Mehrbedarf? Experten geben Auskunft.

 

 

 

Haben Sie Tipps oder Vorschläge?

Wenn Sie weitere medizinische Hilfsmittel, Bücher, Medikamente kennen oder interessante Tipps und Ratschläge haben, um Betroffenen den Alltag zu erleichtern, dann schreiben Sie uns einfach:

(falls wir Rückfragen haben)

Behandlungszentren

 

Finden Sie hier Behandlungszentren, die den Fokus auf die Behandlung von Patienten mit Darmkrebs legen.

 

Derzeit gibt es deutschlandweit 283 zertifizierte Darmkrebszentren (Stand: 09/2018).

 

Darüber hinaus existieren folgende 13 onkologische Spitzenzentren (Stand: 09/2018):

 

Berlin

Charité Universitätsmedizin Berlin

 

Köln/Bonn

Centrum für Integrierte Onkologie

 

Würzburg

Julius-Maximilians Universität Würzburg

 

Ulm

Universitätsklinikum Ulm

 

Tübingen-Stuttgart

Universitäts Klinikum Tübingen

 

Frankfurt

Universitätsklinikum Frankfurt

 

Freiburg

Universitätsklinikum Freiburg

 

Hamburg

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

 

Essen

Westdeutsches Tumorzentrum Essen

 

Dresden

Universitätsklinikum Carl Gustav Carus

 

Heidelberg

Nationales Centrum für Tumorerkrankungen Heidelberg

 

Mainz

Universitätsmedizin Mainz

 

München (in München setzt sich das Spitzenzentrum aus zwei Kliniken zusammen)

Klinikum der Universität München

Klinikum rechts der Isar, Technische Universität München

 

 

Lesen Sie im DeutschenGesundheitsPortal, was die aktuelle Forschung sagt:

 

zertifizierte Klinik

 

 

 

Materialien für den Arztbesuch

 

Bei einem Arztbesuch erhalten Sie viele Informationen, die Ihre Gesundheit und Ihre Therapie betreffen. Wir helfen Ihnen mit unseren Materialien, sich gut vorzubereiten und im Gespräch die richtigen Fragen zu stellen.

 

 

Patientenleitlinien

Leitlinien helfen Ärzten bei der Auswahl der richtigen Behandlung. Sie enthalten Empfehlungen für Diagnose und Therapie von Krankheiten, die auf dem besten derzeit verfügbaren Wissenstand beruhen. Patientenleitlinien geben diese Inhalte in verständlicher Sprache wieder.

Apps

 

Mittlerweile gibt es zahlreiche Apps, die nicht nur bei Darmkrebs helfen können, sondern auch die allgemeine Gesundheit und einen guten Lebensstil fördern. Die besten haben wir Ihnen zusammengestellt.

 

Android-Apps zur Ernährung

 


 

iPhone-Apps zur Ernährung

 


 

Android-Apps zu Bewegung & Lebensstil

 


 

iPhone-Apps zu Bewegung & Lebensstil

 


 

Weitere nützliche Apps für das Android-Smartphone

 


 

Weitere nützliche Apps für das iPhone

 

 

 

Lesen Sie im DeutschenGesundheitsPortal, was die aktuelle Forschung sagt:

 

Internet/Apps

 

 

 

 

Finden Sie hier zahlreiche Links rund um das Thema Darmkrebs zu verlässlichen Gesundheitsinformationen, Beratungsstellen, Selbsthilfestellen, Blogs und vielem mehr.

 

 

Verlässliche Gesundheitsinformationen im Internet

 

Selbsthilfe & Blogs

 

Beratungsstellen, Kliniken & Spezialisten